SCHUTZGEBIET, 2017

Eigen+Art Lab, Berlin
Material: verzinktes Stahlrohr, Beton, Holzkeile, Schaumstoff, Tweed, Gobelinstoff, Glas, Farbreste
Maße: Zäune: 300 x 435 x 20 cm, 300 x 440 x 20 cm;
Barrieren: 80 x 90 x 60 cm;
Rahmen: von 41 x 34,6 cm – 17 x 23,4 cm

Der offene Ausstellungsraum wird mit Skulpturen verbarrikadiert, die an Zäune und Barrieren erinnern. Die Zaun-gleichen Objekte greifen Muster traditionsreicher Modemarken auf – die wiederum stilisiert den Tartans und Argyles schottischer Clans entlehnt sind. Die Barrieren sind anstelle von Beton aus weichem Schaumstoff, bezogen mit wärmendem Tweed oder - als "Summer Barrier" – mit einem floralen Stoff.

Hinter diesen Absperrungen eröffnet sich ein Raum, in dem schwarze Rahmen hängen: Die Innenseite der Rahmengläser zeigen jedoch leichte, ölhaltige Spuren und Schatten eines Bildern. Es sind Ausdünstungen voran gerahmter Bilder, die mit der Zeit sich im Rahmeninnern absetzen und dem Glas anhaften.
SCHUTZGEBIET, 2017

Eigen+Art Lab, Berlin
Material: galvanised steel tubes, concrete, wooden wedges, foam rubber, tweed, tapestry
Dimension: fence: 300 x 345 x 20 cm;
barrier: 80 x 90 x 60 cm
Frames: from 41 x 34.6 cm – 17 x 23.4 cm

The open exhibition space is barricaded with sculptures resembling fences and barriers. The fence-like objects suggest patterns from fashion labels, which are themselves stylised argyles and tartans of different Scottish clans. Instead of concrete, the barriers are made of soft materials, such as a winter tweed or flowery summer tapestry.

Behind these obstructing objects is a space, in which black frames are hung on the wall. On the inside of the frames' glass the slight trace of oil paint forms a sort of replica of the previous framed image. It is the after-image that condenses on the glass inside the frame in the course of time.
         

Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/web1462/htdocs/ndxz-studio/lib/statistics.php on line 56